HomepageBildergalerieSportangebotWanderfahrtenKinder und JugendBerichte und BilderVeranstaltungenDer VereinTouren/CampinginfosMitgliederbereichOrganisatorischesArchivLinksSuche



26.05.2016 :: ###DRUCKVERSION###
Sie befinden sich hier: Homepage / 

Jahreshauptversammlung 2016

 21.  Februar  2016     um  16:00  Uhr  

Erste Impressionen von der Herrentour 2015




Start in Moselkern am 01. Mai
Weiterfahrt ab Vallendar am 02. Mai

Rhein - Kanu - Challenge 2014

Am 23.08 veranstaltete der Rhein- Kanu- Club- Köln 1923 e.V. bereits zum 15. Mal sein Abfahrtsrennen und am darauffolgenden Tag die Schülerspiele.

Die Teilnehmerzahl beim Abfahrtrennen war erfreulich. Beide amtierenden Weltmeister, Alke Overbeck und Tobias Bong, waren am Start, sowie zahlreiche Teilnehmer der Nationalmannschaft. Da diese in großer Zahl aus den eigenen Reihen kommen, zeigt dies wie gut der Rhein-Kanu- Club in der Szene etabliert ist.

Gute Laune und Information brachten die kenntnisreichen Interviews im Zielbereich. Die verbesserte Zeitnahme ermöglichte allen Zuschauern sofortige Kenntnis über die gefahrenen Zeiten.

Die Einführung des Touristenrennens stellte sich als voller Erfolg heraus- hier gab es mit das größte Teilnehmerfeld und alte Bekannte trafen sich mal wieder im Rahmen eines Rennens und auch beim netten Erfahrungsaustausch im Anschluss.

Natürlich organisiert der Rhein- Kanu- Club dieses Rennen auch für die jüngeren Teilnehmer, die in großer Zahl die Schülerfelder komplettierten. Es liegt dem Rhein- Kanu- Club am Herzen gerade dieser Zielgruppe ein gutes Rennen zu bieten um den Nachwuchs in der Region zu fördern. Aber auch überregional bietet sich dieses Rennen an, da Übernachtungsmöglichkeiten vorhanden sind und am nächsten Tag ausschließlich für die jüngeren Kanuten die Schülerspiele veranstaltet werden. Für die jungen Anfänger wurde am Rande der Rennstrecke ein Schnupperkurs unter fachkundiger Anleitung geboten. Gäste waren willkommen die Aktivitäten des Vereins kennenzulernen.

Fortsetzung: siehe Veranstaltungen

 

Weitere Medaillen bei den Weltmeisterschaften

Die Überraschung ist perfekt: Tobias Bong ist nach seinem Weltmeistertitel im Classic nun auch Vizeweltmeister im Sprint!

Nachdem Tobias Bong sich am Samstag als Neunter für die Finalläufe im Sprint am Sonntag qualifiziert hat, fuhr er erneut ein starkes Rennen und sicherte sich mit einer Zeit von 1.10.03 Minuten die Silbermedaille. Aber auch Björn Beerschwenger ist einen überragenden Lauf gefahren und konnte sich im Gesamtergebnis auf einen sensationellen vierten Platz kämpfen.
Zusammen mit Achim Overbeck wurden Björn und Tobi anschließend in der K1-Herren Sprintmannschaft, zum Abschluss der Weltmeisterschaften, Fünfter.
Tim Heilinger hat sich zwar nicht für das Finale am Sonntag qualifizieren können, konnte sein Rennen mit einem 16. Rang noch als dritter Deutscher beenden und sich somit den Platz in der Sprintmannschaft sichern. Hier fuhr er zusammen mit seinen Teamkameraden Julian Rohn und Normen Weber auf den vierten Platz.
Der Pechvogel des Samstages war Maik Schmitz. Gemeinsam mit seinem C2-Partner Matthias Nies ist er am Samstag im zweiten Lauf der Qualifikation auf der hoch anspruchsvollen Sprintstrecke gekentert und somit war ein Einzelstart am Sonntag für Schmitz/Nies leider nicht möglich. Allerdings bestritten sie gemeinsam mit den Booten Brücker/Weber und Baumann/Walter einen hervorragenden Teamsprint und gewannen am Ende Bronze.

Insgesamt wieder eine sehr starke, internationale Leistung von unseren RKC-Sportlern. Wir sind sehr stolz auf euch und sagen von Herzen: Herzlichen Glückwunsch!!!

Tobias Bong ist Weltmeister!

Aktuell sind im französischen La Plagne die Weltmeisterschaften im Wildwasserrennsport 2012 auf der hochanspruchsvollen Isère im vollen Gange und mit dabei sind gleich vier Sportler vom RKC-Köln: Tobias Bong, Björn Berschwenger, Tim Heilinger und Maik Schmitz.

Am gestrigen Mittwoch hatte das Warten ein Ende und es ging endlich los - mit den Einzelwettkämpfen im Classic. Der erste unserer Sportler war Tim Heilinger im C1-Herren, der sich souverän auf Platz 9 einreihte und damit der zweitbeste deutsche Fahrer im Feld war.
Es folgte das spannendste und schnellste Rennen des Tages, die K1 Herren. Mit am Start unser Tobi der bereits im Vorfeld von Bundestrainer Gregor Simon als Medaillenkandidat gehandelt wurde, doch eine Medaille war Tobi anscheinend nicht genug. Der 24-Jährige paddelte ein perfektes Rennen und raste in 13:30,25 Minuten auf Platz eins, verwies somit Lokalmatador Remi Pete (FRA) mit 0,73 Sekunden auf Platz 2 und ist neuer Weltmeister!
Doch auch die anderen RKC-Sportler haben gute Leistungen gebracht. So konnte sich Björn Beerschwenger im starken Feld der K1-Herren mit Platz 25 im Mittelfeld platzieren und Maik Schmitz fuhr mit seinem Partner Matthias Nies (Brühl) im C2 auf den 7. Rang.

Es folgten jedoch noch weitere Medaillen am heutigen Tag bei den Classic-Team Rennen.
Wieder begannen die C1-Herren. Für Deutschland gingen die Boote Heilinger,Weber und Rohn an den Start und fuhren auf Platz 4.
Es folgten erneut die K1-Herren mit dem deutschen Team Bong,Overbeck,Rösner. Sie leiferten sich ein weiteres spannendes Rennen mit den Nationen Frankreich und Tschechien und gewannen am Ende die Bronzemedaille.
Das letzte Rennen des heutigen Tages war das Teamrennen der C2. Die deutsche Mannschaft Brücker/Weber,Baumann/Walter,Schmitz/Nies verpasste im Ziel, nach einem ebenfalls spannenden Rennen, mit gerademal 3 Sekunden knapp die Goldmedaille und wurde Vizeweltmeister.

Alles in allem ein sehr gelungener Auftakt der WM in Frankreich. Am Samstag und Sonntag folgen dann die Sprintentscheidungen. Wir gratulieren herzlich und wünschen weiterhin viel Glück!!!!

 

Junioren-Weltmeisterschaft 2011


Derzeit finden in Opava (Tschechien) die Junioren-Weltmeisterschaften statt.
Bis jetzt hat das deutsche Team bereits 10 Medaillen ergattert, daran waren auch Svenja Beerschwenger und Jonathan Buschhaus vom RKC beteiligt.
Svenja gewann mit der Classic-Mannschaft der K1-Damen Bronze und im K1-Damen Sprintteam Silber!
Jonathan fuhr mit seiner C1- Classic- und Sprintmannschaft jeweils die Silbermedaille ein und gewann mit dem C2-Classic-und Sprintteam ebenfalls Silber.
Heute gingen die Sportler im Classic-Einzelrennen an den Start.
Hierbei fuhr Svenja auf einen guten sechsten Rang. Beste deutsche war Susann Gihr vom FF Brühl, die auf Platz vier nur knapp das Treppchen verpasste.
Jonathan steuerte seinen Canadier auf einen starken siebten Platz. Bester Deutscher in diesem Rennen war Max Eich vom BW-Bonn auf Platz sechs.
Morgen sind die Einzel-Sprintwettbewerbe. Wir wünschen euch weiterhin viel Glück und Erfolg!!!

Erfolge bei Europa- und Deutschen Meisterschaften

Eine Woche nach den Europameisterschaften in Serbien fanden vergangene Woche die Deutschen Meisterschaften in Kramsach statt.
Bei beiden Veranstaltungen gelang es Sportlern vom RKC Medaillen zu gewinnen.
Angefangen hat es mit dem Vize-Europameisterschaftstitel für Tobias Bong  in der Classic.
Er fuhr souverän auf Platz zwei und verpasste mit 0,33 Sekunden nur knapp die Goldmedaille. Darüber hinaus wurde er bester Deutscher im Sprint auf Platz 8 und sicherte sich im  Classic-Team sowie im Sprint-Team die Bronzemedaille 
Doch auch die anderen Sportler vom RKC, Sandra Ott, Tim Heilinger und Maik Schmitz konnten mit ihren Leistungen überzeugen.
Sandra Ott wurde Zehnte im Classic und mit einem zwölften Platz im Sprint sogar dritt beste Deutsche.
Tim Heilinger konnte sich, trotz eines Drehers kurz nach dem Start, Platz acht im Classic sichern und errung Platz zehn im Sprint. Außerdem gewann er sowohl mit dem C1-Classic Team als auch mit dem C1-Sprint Team Bronze. Für die Sensation sorgte er jedoch, gemeinsam mit seinem Vereinskameraden, Maik Schmitz, im C2-Team.
Die Boote Schmitz-Knippling, Simon-Brücker und Heilinger-Weber sicherten sich über die Classic den vierten Platz. Doch am letzten Wettkampftag stellten sie die Bootsbesetzung um und sicherten sich so die Goldmedaille im Sprint-Team.
Maik Schmitz ging im C2 mit seinem Partner Nils Knippling (Siegburg) an den Start.
Neben den Teamleistungen errangen sie im Classic die Bronzemedaille. Allerdings waren sie die Pechvögel des Sprintwettbewerbs. Auf Goldkurs liegend kenterten sie in der Zielwelle und konnten das Rennen leider nicht beenden.

In der nächsten Woche standen dann die Deutschen Meisterschaften auf dem Programm. 
Auch hier war der RKC sehr erfolgreich. Er gewann 2x Bronze 3x Silber und stellte sogar 4 Mal den Deutschen Meister.
Svenja Beerschwenger wurde 2-fache Deutsche Meisterin und löste somit gleichzeitig ihr Ticket für die diesjährigen Junioren-Weltmeisterschaften.
Außerdem gewann Tobias Bong das K1-Herren Classicrennen überlegen mit Tagesbestzeit.
Das vierte Gold ging an unseren Altmeister Günter Heilinger, der das Classicrennen der Masters-C für sich entschied.

Neben Svenja Beerschwenger hat sich auch noch Jonathan Buschhaus im C1 für die diesjährige Junioren-WM, im tschechischen Opava, qualifizieren können.

Herzlichen Glückwunsch!

DM in Lofer mit Licht und Schatten

5x Silber und 4x Bronze, das ist das beachtliche Resultat der RKC- Rennmannschaft bei den Deutschen Meisterschaften in Lofer.
Nach einem erfolgreichen ersten Wettkampftag auf der Classicstrecke in Unken, erzielte die Rennmannschaft durch Svenja Beerschwenger, Günter Heilinger und Tobias Bong 3x Silber, und durch Tim Heilinger, Jonathan Buschhaus und Lukas Gierenz  weitere 3 Bronzemedaillen.
Mit diesen Erfolgen ging es dann am nächsten Tag in die Teamrennen.
Für den RKC starteten zwei Mannschaften:
Das Herren-K1 Team mit Bong, Stumpf, Beerschwenger fuhr auf Platz 5,
das Junioren K1-Team mit Gierenz, Meißner-Boettcher, Buschhaus erlangte die Bronzemedaille.
Nach diesen hervorragenden Classicwettberwerben folgte freitags ein rennfreier Tag, den wir zum intensiven Sprinttraining nutzten. Auf der technisch anspruchsvollen Strecke kenterte Annika Gierenz und verletzte sich schwer an beiden Sprunggelenken. Nach einer Kräfte raubenden Rettungsaktion trugen wir sie aus der Schlucht und brachten sie zum Artzt. Dann die schockierende Diagnose: Eine Teilnahme am Sprintrennen war ausgeschlossen. Schade, denn nach ihrem sehr starken Classicrennen, das sie auf Platz 4 bei den Damen beendete, hätte sie auch im Sprint um die Top-Five Positionen mitkämpfen können.
Als wenn das noch nicht genug Pech gewesen wäre, kam Samstag Morgen vor den Rennen auch noch Tobias Bong und erzählte, er hätte sich am Vortag bei einem wichtigen Minigolfturnier verletzt, und könne deshalb sein Bein nciht richtig belasten. Deshalb ist der potentielle Medaillenkandidat ohne Fusstütze gestartet, und fuhr auf Platz 6.
Doch auch im Sprint konnte der RKC sich dann noch zwei Medaillen sichern:
Svenja Beerschwenger sicherte sich bei den Junioren weibl. K1 Silber, eben so wie die Junioren K1 Mannschaft mit Gierenz, Meißner-Boettcher, Buschhaus.

Herzlichen Glückwunsch und... gute Besserung!

Weltmeisterschaft Sort

In der Woche vom 07.-13.06.10 fanden im spanischen Sort die Wildwasserweltmeisterschaften statt. Mit dabei waren Sandy, Tobi , Tim und Günter vom RKC-Köln.
Am Dienstag waren die Classicrennen der Herren C1 und Herren K1.
Erster RKC-Fahrer war Tim Heilinger, der als viert bester Deutscher auf Platz 14, nur acht Sekunden hinter dem deutschen Favoriten Normen Weber, fuhr.
Am selben Tag ging auch Tobias Bong an den Start. Er fuhr als dritter in dem Feld mit insgesamt 63 Startern vorweg. Doch dann passierte das Unvorhersehbare: innerhalb des Rennens stieg der Wasserstand, was zur Folge hatte, dass er im Feld mit der Zeit "durchgereicht" wurde. Am Ende schaffte er es aber trotz der erschwerten Bedingungen, mit einem beachtlichen neunten Platz, in die TOP TEN.
Doch in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch meinte es das Wetter nicht gut mit den Paddlern. Es regnete ununterbrochen und am zweiten Wettkampftag führte der Noguera Pallaresa River dann Hochwasser.
Ausgerechnet an diesem Tag war das Rennen der Damen K1 und damit auch das Rennen von Sandra Ott. Nach einem hervoragenden ersten Drittel kenterte unser Pechvogel leider und musste ihr Rennen frühzeitig beenden. 
Nach zwei Tagen Wettkampfpause, aufgrund des Hochwassers, wurde dann die Strecke verlegt und es ging Freitags mit den Team Rennen im Classic und Sprint weiter. Morgens starteten die Sprintrennen. Im Sprintteam der Herren, mit dabei war Tobi, reichte es am Ende für den achten Platz.
Wärend die jungen Atlehten Mittagspause machten und sich auf die Classicteamrennen vorbereiteten, waren dann die Masters dran. Mit am Start war auch Günter Heilinger der sich im Feld der Masters B auf den siebten Platz paddelte.
Nach den Masters folgten dann die Teamrennen. Schlussendlich fehlte dem deutschen Herrenteam mit Tobias Bong, Sören Falkenhain und Achim Overbeck das Quäntchen Glück und sie wurden Vizeweltmeister mit einem Rückstand von 0.56 sek. hinter dem Team aus Tschechien.
Am letzten Tag standen dann noch die Einzelwettbewerbe im Sprint statt.
Hier erreichte Tim Heilinger den 19. Platz und Tobias Bong den 21. Platz.

Herzlichen Glückwunsch      

Erfolgreiche Qualifikation zur Weltmeitserschaft und JuniorenEM

Nach 4 spannenden Qualirennen bei den Damen und Herren K1, sowie den Herren C1 konnten sich drei Sportler des RKC Köln für die Weltmeisterschaften vom 07.06- 13.06. im spanischen Sort auf dem Fluss Noguera Pallaresa qualifizieren:

Sandra Ott im Damen K1 Classic                                                                           

Tobias Bong im Herren K1 Sprint und Classic

Tim Heilinger im Herren C1 Sprint und Classic

Doch auch bei den Junioren ging es in sechs heißen Rennen um die begehrten Tickets zu Junioreneuropameisterschaft im serbischen Kraljevo auf dem Fluss Ibar. Dort qualifizierten sich ebenfalss drei Sportler des RKC Köln:

Svenja Beerschwenger im weibl. Junioren K1 Sprint und Classic

Jonathan Buschhaus im JuniorenC1 Sprint und Classic

Lukas Gierenz im männl. Junioren K1 Classic

Herzlichen Glückwunsch und viel Erfolg!

 

RKC gewinnt NRW-Cup

Am Wochenende ist das RKC-Team aufgrund der hervorragenden Leistungen zum erfogreichsten Kanuverein in NRW ausgezeichnet worden!!!

Herzlichen Glückwunsch! 

Westdeutsche Meisterschaften in Siegburg

Unser Team hat am Wochenende in Siegeburg erfolgreich bei den Westdeutschen Meisterschaften teilgenommen!!

Jonathan: 3. Platz Jugend C1; 1. Platz Junioren Team K1

Tim: 1. Platz im Herren C1

Günter: 1.Platz Masters C K1

Lukas: 2. Platz männl. Jugend K1; 1. Platz Junioren Team K1

Björn: 2. Platz männl. Junioren K1; 2.Platz Herren Team K1

Tobi: 1. Platz Herren K1; 2. Platz Herren Team K1

Annika: 2. Platz Damen K1; 1. Platz Junioren Team K1

Sandy: 3. Platz Damen C1; 3.Platz Damen K1

HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH!!!

 

RKC 7er Damenteam beim Giant-Race



Auch die RKC-Damen nahmen am Giant-Race im Rahmen den Kölner Kanusprints teil.

Zweimal Gold für den RKC auf der Europameisterschaft der Junioren!

Bene Scholz gewinnt bei der Junioren EM auf der Adda den Europameistertitel im Sprint K1!

Platz sieben für Björn Beerschwenger und PLatz 16 für Svenja Beerschwenger bei den weiblichen Junioren.

Björn Beerschwenger gewinnt auf der EM den Europameistertitel auf der klassischen Strecke im K1.

Vierter Platz für Bene Scholz und Platz 14 für Svenja Beerschwenger bei den weiblichen Junioren.

weitere Details


Tobias Bong, seit über 10 Jahren Wettkampfsportler im Wildwasser Rennsport, hat bei der Weltmeisterschaft im italienischen Ivrea, 3. - 8. Juni, tolle Erfolge erzielt:

  • den 4. Platz im Einzel Classic,
  • Silber bzw. Vizeweltmeister bei der Classic Mannschaft
  • und den 4. Platz bei der Sprint Mannschaft.

Mit der erfolgreichen Teilnahme an dieser Weltmeisterschaft krönt Tobias Bong alle sportlichen Erfolge die ein Sportler des Rhein Kanu Clubs je erreicht hat. Nicht zuletzt durch die intensive und erfolgreiche Arbeit unserer Trainer! Nicht selten war in den letzten Tagen zu lesen, dass Tobias eine große Medaillienhoffnung im Kajakrennen der Herren ist. Wir gratulieren alle und sind sehr stolz.

Links zum Thema :
www.wildwassersport.de
www.kanu.de


August

27. Aug 2016  

RKC - Abfahrtsrennen

28. Aug 2016

RKC - Schülerspiele

September

Vereinsmeisterschaft

3. September 2016

November

Arbeitstag Herbst

19. November 2016 

10:00 Uhr bis 16:00 Uhr

 

Dezember

"Unger Uns"

03. Dezember

um 17:00 Uhr